Engagement

jährliche Urkunden für Auszubildende der Krankenpflege

März 2022 - Auszeichnung von Auszubildenden

„Glanzleistung“: 13 neue Pflegefachkräfte absolvierten Examen mit Bestnoten an der BILDUNGSWERKstadt St. Vincenz

Diese neuen Gesundheits- und Krankenpfleger:innen haben Maßstäbe gesetzt: Es war seit langer Zeit der erste Kurs an der BILDUNGSWERKstadt St. Vincenz, bei dem alle Prüflinge bestanden haben und dies auch noch mit einer besonders guten Notenskala – Ergebnisse, die nicht nur der Leiterin der Akademie für Gesundheitsfachberufe, Sibylle Schnurr, sondern auch allen Vertretern der Krankenhausleitung des St. Vincenz großen Respekt zollten: „Ganz besonders freuen wir uns natürlich darüber, dass einige von ihnen uns verbunden bleiben und ihr pflegerisches Fachwissen nun auch unter dem Dach des St. Vincenz erfolgreich anwenden werden,“ so Pflegedirektorin Martina Weich.

Mit ihrem „Dank für diese Glanzleistung“ verband die Pflegedirektorin den Wunsch, die Fröhlichkeit und den Stolz über die guten Prüfungsergebnisse mit in die Praxis zu nehmen. Gleichzeitig forderte sie die frisch Examinierten dazu auf, insbesondere die jungen Kollegen im Stationsalltag zu unterstützen und zu motivieren. Auch Geschäftsführer Guido Wernert gratulierte sehr herzlich und sicherte den neuen Pflegekräften die Unterstützung der Krankenhausleitung zu: „Wir wollen alles tun, damit Sie nicht allein sind“, meinte er vor allem im Blick auf die aktuelle politische Lage: „Wir setzen alles daran, dass die Pflege nicht zum Spielball der Politik wird“, meinte Wernert. Der Bund müsse ehrlich mit den Krankenhäusern umgehen.

Sieben der 13 frisch examinierten Pflegekräfte starten unter dem Dach der Krankenhausgesellschaft St. Vincenz ins Berufsleben. Über drei Jahre hinweg waren sie auf ihre anspruchsvolle Tätigkeit vorbereitet und qualifiziert worden und hatten sich umfassendes Rüstzeug für den klinischen Alltag erworben. „Sie haben schwierige Zeiten durchgestanden und ganz tolle Ergebnisse erzielt – wir sind stolz auf Sie“, so die sichtlich gerührte Sibylle Schnurr, die den Kurs gemeinsam mit dem Pflegepädagogen Marc Hartmann während der dreijährigen Ausbildung geleitet hatte.

Der Vorsitzende der St. Anna-Stiftung, Michael Ruoff, war ebenfalls unter den Gratulanten: „Sie haben an der BILDUNGSWERKstadt eine gute Ausbildung erhalten – das ist ein wichtiger Meilenstein für Ihren beruflichen Lebensweg, aber auch für Sie persönlich“, sagte Ruoff. In guter Tradition zeichnete er im Namen der St. Anna-Stiftung besondere Leistungen der Absolventen aus: Insgesamt 650 Euro stellt die Stiftung für die
Nachwuchsförderung und zur Auszeichnung der besten Prüfungsergebnisse zur Verfügung, davon erhielten Salam Saloumi und Celyne Frick je 150 € und Alegra Haj Mansour 350 Euro für das beste Examen.

Das sind die neuen Gesundheits- und Krankenpflegerinnen: Abdullah Aljabool (Limburg),
Mohanad Mohammed Subhi Al-Zubaidi (Limburg), Lee-Ann Förster (Hahnstätten), Celyne Frick (Berghausen), Liridon Gashi (Limburg), Allegra Sirin Haj Mansour (Holzappel), Angeline Peuser (Hünfelden), Kim Pia Priester (Allendorf), Salam Saloumi (Siershahn), Pierre Schubert (Marienrachdorf), Aleksandra Tagner (Runkel), Franziska Würz (Löhnberg), Justine-Joelle Zajac (Bad Camberg).

Examen die Besten