Die Sankt Anna Stiftung Hadamar

Die Stiftung ist eine rechtsfähige Körperschaft und wurde für die Ewigkeit gegründet.
Sie wirkt für die regionale Gesundheitsversorgung. Auf Betreiben des Stiftungsrates wurde 2016 die Namensänderung in Sankt Anna Stiftung von der Stiftungsaufsicht Gießen genehmigt.

Laut Stiftungsverfassung sind berufene Mitglieder des Verwaltungsrates der Stiftung Bürgermeister/in der Stadt Hadamar und Vertreter der kath. Kirchengemeinde in Hadamar.

Der Vorstand und die Mitglieder des Verwaltungsrates sind ehrenamtlich tätig. 

Die Mitglieder des Verwaltungsrates der Stiftung Sankt Anna bestehen aus berufenen, entsandten und für die Dauer von 5 Jahren freigewählten Mitgliedern.

Die Stiftung ist als gemeinnützig anerkannt und nimmt Spenden und Zustiftungen entgegen.
Die Sankt Anna Stiftung fördert entsprechend der Zweckbestimmung die regionale Gesundheitsversorgung rund um das Anna Haus in Hadamar.

UNSER SPENDENKONTO FÜR SPENDEN UND ZUSTIFTUNGEN:

Kreissparkasse Limburg,

BLZ 511 500 18   KTO: 40 45 04 13

IBAN DE 12511500180040450413

BIC HELADEF1LIM

Die Sankt Anna Stiftung Hadamar ist dank vielfältiger Unterstützung in der Lage, das Gesundheitszentrum St. Anna in Hadamar zu betreiben und somit der Bevölkerung im ländlichen Raum ein umfangreiches, differenziertes medizinisches Angebot im ambulanten und pflegerischen Bereich sicherzustellen und zu fördern.

Die Sankt Anna Stiftung Hadamar (vormals Franz Gensler´scher Stiftungsfonds) aus dem Jahre 1829

ist eine aus dem Geiste christlicher Nächstenliebe entstandene und in diesem Geiste tätige gemeinnützige Stiftung. Die Verfassung sieht die Unterstützung caritativer Heime und Einrichtungen zur Aufnahme und Betreuung kranker-, hilfs- und/oder pflegebedürftiger Menschen vor.

Vornehmlich fördert die Stiftung das Gesundheitszentrum St. Anna in Hadamar. Sie unterstützt nicht den täglichen und grundsätzlichen Betrieb des Gesundheitszentrums sondern vielmehr Bereiche, die nicht wirtschaftlich oder kostendeckend arbeiten können, für den Charakter einer Einrichtung mit christlichem Hintergrund aber unverzichtbar sind.

Seit 2001 ist sie gemeinsam mit der Stiftung St. Vincenz-Hospital Limburg Gesellschafterin der Krankenhausgesellschaft St. Vincenz, der Betreiberin des Gesundheitszentrums und der St. Vincenz-Kliniken in Limburg und Diez.

So haben sich die Aktivitäten der beiden Stiftungen in mehr als 190 Jahren zu einem tragfähigen Verbund sorgfältiger, an neuesten Standards orientierter Patientenversorgung formiert.

So unterstützen die Stiftungen unter dem Dach der Krankenhausgesellschaft St. Vincenz;

  • die Klinik in Limburg als Eckpfeiler der stationären und ambulanten medizinischen Schwerpunktversorgung der Region,
  • das Krankenhaus in Diez als Haus der Grundversorgung und
  • das Gesundheitszentrum St. Anna in Hadamar mit Leistungen zur ambulanten medizinischen und pflegerischen Versorgung. 

Hier ist auch seit Ende 2014 das erste Hospiz des Landkreises Limburg-Weilburg etabliert.

Ebenfalls sind im Gesundheitszentrum St. Anna in eigener Trägerschaft geführte MVZ-Praxen in den Bereichen:

  • Innere Medizin,
  • Gynäkologie und
  • Orthopädie integriert.

Weitere direkt angebundene differenzierte Fachpraxen und Einrichtungen ergänzen das Angebot. So wird in einem gut abgestimmten und differenzierten Netzwerk abgerundete medizinische Versorgung für den ländlichen Raum sichergestellt.